Yachtcharter Dagen

Yachtcharter Marmaris

Die türkische Südwestküste ist eines der Segelreviere im Mittelmeer mit dem größten Zuwachs an Popularität und Infrastruktur in den vergangenen Jahren. Der Yachtcharter von Marmaris hat sich von einem Geheimtipp zu einem beliebten Revier für den Wassersport entwickelt. Die Vorzüge mit denen das Revier aufwarten kann, sind die vielfach unberührte Natur mit ihren Buchten und die im Vergleich zu anderen Mittelmeerregionen günstigen Preise. Zudem verfügt die Türkei über gute Verkehrsanbindungen von zahlreichen deutschen Flughäfen. Die 33.000 Einwohner Stadt Marmaris ist ein guter Ausgangspunkt für Segelurlaube in die türkische Ägäis und in die südöstliche griechische Inselwelt um Rhodos.

Revier

Der Yachtcharter von Marmaris ist ideal für Törns in der Ägäis sowie in die griechischen Dodekanes. In dem Segelrevier bieten sich eine Ost- sowie eine Westroute an.

Strand von IztuzuDie Ostroute führt in Richtung der Hafenorte Göcek und Fethiye. Dank der dortigen Marinas können diverse Dienstleistungen in Anspruch genommen und auch die Orte selbst erkundet werden. Auf dem Weg liegt als Sehenswürdigkeit unter anderem einer der schönsten Strände Europas, der Strand von Iztuzu. Am Delta des Flusses Daylan gelegen, kann an der einen Seite des Strandes im Salzwasser des Mittelmeeres und an der anderen im Süßwasser des Flusses gebadet werden.

Die Westroute des Yachtcharter Marmaris führt in die griechischen Dodekanes. Bei ihnen handelt es sich um eine der bekanntesten Inselgruppen Griechenlands mit unter anderem Rhodos, Kos und Kalymnos. Da auch die Dodekanes ein beliebtes Segelrevier sind, gibt es auch dort einige Yachthäfen, welche angelaufen werden können. Wird dieser Törn gewählt, sollte sich vorher über die Anforderungen bezüglich der Einklarierung in die Häfen informiert werden. Auch wenn jener Törn in dieser Hinsicht etwas aufwendiger sein kann, ist er aufgrund des Kennenlernens von zwei verschiedenen Kulturen lohnenswert.

Marinas

In Marmaris selbst als auch in zahlreichen Hafenorten der türkischen Südwestküste existieren moderne Marinas, welche angelaufen werden können. Die mit 600 Liegeplätzen größte Marina in der türkischen Ägäis liegt in Marmaris. Zahlreiche Segler nutzen die Region zur Überwinterung.

Segler profitieren in der Region davon, dass mehrere der Marinas ein vergleichsweise junges Alter aufweisen und mit umfangreicher Infrastruktur ausgestattet sind. Die Albatros Marina beispielsweise ist 24 Stunden am Tag geöffnet und verfügt über sanitäre Anlagen, Parkplatz, Strom- und Wasseranschlüsse, Restaurant mit Meerblick, Einkaufsmöglichkeiten sowie Wasserlift. Die besucherfreundliche Ausstattung spielt eine wesentliche Rolle. Weitere Yachthäfen gibt es unter anderem in Orhaniye, Göcek, Fethiye und Bodrum. Die Südwestküste der Türkei kann damit eine gute Dichte an Yachthäfen vorweisen.

Sehenswürdigkeiten

Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Marmaris ist die historische Festungsanlage Marmaris Kalesi, mit einer im 16. Jahrhundert errichteten Burg. Heute ist in der Burg ein Museum untergebracht. Weitere bedeutende Sehenswürdigkeiten sind der Strand von Iztuzu, der Berg Babadag, die Saklikent-Schlucht sowie das Unterwassermuseum in Bodrum. Bei einem Yachtcharter Marmaris lohnt sich der eine oder andere Landgang, um Land und Leute kennenzulernen sowie um die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.